27.03.2019
4 Gründe für nachhaltige Mobilitätslösungen

Fahrzeugantriebe werden sich in Zukunft verändern müssen, um den verschiedensten Ansprüchen von Gesellschaft, Umwelt und Politik gerecht werden zu können. Welchen globalen und lokalen Herausforderungen sich die Mobilität stellen muss und welche Rolle der Elektroantrieb dabei spielt, erfahren Sie hier.

1. Steigender Mobilitätsbedarf
Mit der stetig wachsenden Weltbevölkerung wächst auch der Bedarf an Mobilität, da für mehr Menschen entsprechend mehr Fahrzeuge benötigt werden. Gleichzeitig steigt der Trend dahingehend, dass es pro Haushalt durchschnittlich mehr als nur ein Fahrzeug gibt. Damit nimmt die Anzahl an Fahrzeugen zu, die täglich die Luft in den Städten belasten und zu steigenden CO2-Emissionen führen. Alternativen werden benötigt, um dieser Belastung entgegen zu wirken.

2. Wachsendes Umweltbewusstsein
Das Bewusstsein der Menschen verändert sich dahingehend, dass der Schutz der Umwelt einen höheren Stellenwert einnimmt. Damit steigt insbesondere der Bedarf nach nachhaltigen Mobilitätslösungen, die die Umwelt nicht belasten. Um diesen Bedarf zu decken, müssen Fahrzeughersteller umdenken und alternative Antriebe weiterentwickeln.

3. Begrenzte Rohstoffe
Die fossilen Rohstoffvorräte sind begrenzt und durch die steigende Nachfrage werden die Preise von Benzin und Diesel steigen. Infolgedessen wird die Gesellschaft nach anderen Lösungen verlangen, die gleichzeitig ihrem stärkeren Umweltbewusstsein entsprechen.

Auch die Art der Stromerzeugung wird sich verändern müssen, da die Erzeugung mit fossilen Energieträgern ebenfalls begrenzt ist. Außerdem entstehen beispielsweise bei der Stromerzeugung mit Braunkohle hohe CO2-Emissionen, welche die Umwelt stark belasten. Stattdessen werden regenerative Energien in Zukunft weiter ausgebaut werden müssen, um unter anderem alternativen Antrieben, wie in der Elektromobilität, Strom liefern zu können.

4. Klimawandel
Zuletzt ist natürlich noch der Klimawandel zu nennen, welcher Gesellschaft, Ökonomie und Politik vor eine große Herausforderung stellen wird. Insbesondere durch die im Pariser Klimaschutzabkommen beschlossenen Ziele der Bundesregierung, die CO2-Emissionen bis 2020 um 80 bis 95 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken, erfordern einen Wandel der Mobilitätslösungen. Alternative Antriebe, wie der Elektroantrieb, werden daher eine entscheidende Rolle spielen.

Elektromobilität als Lösung
Eine nachhaltige und umweltfreundliche Mobilitätslösung stellt der Elektroantrieb dar. In Verbindung mit regenerativer Stromerzeugung wird bei Elektrofahrzeugen deutlich weniger CO2 ausgestoßen. Die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen wird damit weniger und gleichzeitig werden Umwelt und Klima geschont.
Um Elektrofahrzeuge mit ihren verschiedenen Komponenten, Systemen und Dienstleistungen erfolgreich umzusetzen, bedarf es an Erfahrung und Expertise. Erfahren Sie hier mehr zu unseren Lösungen in der E-Mobilität: https://esg-mobility.com/de/e-mobility

zurück