MBSE – Modellbasierte Anforderungs- und Architekturentwicklung
Wegweisend für kongeniale Entwicklungen

Ob Sensoren, Kameras, Verkehrsdaten in Echtzeit oder elektrische Lenkung – bei der Entwicklung automatisierter Fahrsysteme müssen am Ende alle Komponenten kongenial zusammenarbeiten. Den Weg dorthin zeichnen wir modellbasiert vom Anforderungsmanagement bis zum Architekturmodell, z. B. in SysML, vor.

UNSERE LEISTUNGEN
  • Erstellung von Aktivitätendiagrammen
     
  • Aufbau von Use-Case-Diagrammen
     
  • Anfertigung von Sequenzdiagrammen
     
  • Architekturmodell der gesamten FAS-Funktionen
     
  • Dekomposition der Funktionen in Softwarekomponenten 
     
  • Verortung der Funktionen auf den Steuergeräten
     
  • Abstimmung der Schnittstellen auf logischer und physikalischer Ebene
Das Ziel im Blick
Das System im Griff

Die modellbasierte Anforderungs- und Architekturentwicklung schafft sowohl den Überblick als auch ein gemeinsames Verständnis über das zu entwickelnde System. So bereitet ESG MOBILITY die ideale Basis für eine kongeniale interdisziplinäre Zusammenarbeit aller Beteiligten. Sie erhalten die transparente Grundlage für zielführende Entscheidungen auf Funktions-, Hardware- und Softwareebene. Die Auswirkungen von Änderungen werden analysierbar. Und Sie stellen bereits die Weichen für die modellbasierte Software-Entwicklung und Test-Automatisierung.

IHRE ZIELE SIND UNSERE ZIELE
  • Grundlage für Änderungsbeschreibungen und Architekturentscheidungen
     
  • leichter durchführbare Änderungen
     
  • Automatisierte, fehlerreduzierte Codierung und Generierung von Software
     
  • Unabhängigkeit von Compiler für die Wiederverwendung von Software-Komponenten
     
  • Vollständige Funktionsbeschreibung für Umsetzung und Test